Die Musikschule mit der besonderen Note

Fehlende soziale Kontakte, familiäre Konflikte, unsichere Zukunftsperspektiven – Corona lässt grüßen

 

Die Corona-Pandemie und der damit einhergehende, großteils monatelange Lockdown haben massiv in den Alltag vieler Kinder und Jugendlicher eingegriffen und diesen in vielen Fällen auf den Kopf gestellt. Pandemie und Lockdown bedeu(te)ten für viele Kinder und Jugendliche einen weitestgehenden Verlust von Tagesstruktur und Routinen einhergehend mit verstärkten Unsicherheiten im Blickhorizont auf die nächsten Tage, Wochen und Monate. Es gab keine bzw. nur stark eingeschränkte Treffen mit Freundinnen und Freunden, auch Freizeitaktivitäten in Sportvereinen oder Musikschulen kamen dadurch oft zu kurz und bei vielen gab es auch keine verlässlichen Mahlzeiten mehr. Ganz abgesehen davon, dass Sport und Bewegung durch das monatelange Homeschooling in nie gekanntem Ausmaß ausfielen und es für viele Kinder schwer war und ist, diesen Bewegungsmangel auszugleichen.

Eingeschränkte Erfolgserlebnisse lassen an der Selbstwirksamkeit (ver)zweifeln

Dieses zunehmend passive, wenig selbstbestimmte Leben, mit erhöhtem Medienkonsum hat bei vielen Kindern und Jugendlichen nicht nur körperliche, sondern vor allem auch schwerwiegende psychische Schäden nach sich gezogen. Diese können sich durch eine Reihe von psychischen Symptomen bemerkbar machen, wie Schulunlust, -angst und Zukunftsängste allgemein, durch Interessenverlust, Traurigkeit und sozialen Rückzug. Körperliche Symptome, wie Übergewicht, Kopfschmerzen und Schlafstörungen kommen oft noch hinzu.

Selbstwirksamkeit mit Musik- und Instrumentalunterricht elementar erleben

Unabhängig vom Alter des Kinder lohnt sich das Lernen eines Musikinstruments immer – in Zeiten von Corona und Lockdown mehr denn je, auch wenn es derzeit so aussieht, als hätten wir das Schlimmste hinter uns. Die Beschäftigung mit einem Musikinstrument lässt Kinder unmittelbar, spielerisch und hautnah erleben, was viele Monate schmerzlich vermisst wurde: Dass das eigene selbstbestimmte Tun möglich ist, dass es zu etwas Schönem und Gutem führt und dass sich das Kind in diesem spielerischen Handeln aktiv und positiv und erlebt. Das Institut für Pianistik bietet Ihnen viele Jahre Erfahrung im Bereich der Instrumentalpädagogik. Der Unterricht findet mit erfahrenen Lehrkräften als Einzelunterricht oder in einer kleinen Gruppe statt.

»» Hier geht es zu unseren Instrumenten

 

 

[musikschule_duisburg/_webbot/_video_musikschule/video.htm] Top